breukesselchen

Kleine Projekte für ein schönes Zuhause. DIY | Vögel | Design

Die Sonne scheint und es beginnt die Zeit, in der ich einfach gerne in den Garten oder in den Himmel schaue. Dabei gerate ich gerne ins Träumen. Lasse mal wieder meine Gedanken streifen. Überlege, wie ich im Garten etwas umgestalte, beobachte die Vöglein in den Bäumen drumherum und spinne neue Ideen aus. Besonders morgens, wenn ich gemütlich in meinem selbstgemachten Sitzsack im Wintergarten meine morgentliche Tasse Tee genieße. Ach, einfach herrlich!

Durchluschern in den Garten...Holzscheiten gestapelt

Einmal Durchluschern auf die Wiese drumherum.

Doch dann kommt zur Zeit der „Schrei des Gartens“, der sagt: Kümmere dich um die Blumenzwiebeln vom letzten Frühling! AAAAAAAAaaaaahhh…, ja, ihr habt richtig gehört. Denn letztes Jahr habe ich ganz ganz viele Dahlien und andere Sommerblumenzwiebeln in einem „Frühlingswahn“ gekauft und wollte diese eigentlich im April/Mai einpflanzen. Doch der Boden war lange noch sehr hart und jeder Spatenstich einfach nur mühsam. Am Ende hatte ich es dann soooo lange hinausgeschoben, dass ich im Juni feststellte, upps, nun ist es zu spät. Also habe ich mich kurzerhand zum Einlagern im Keller entschieden. Doch nun ist wieder Frühjahr und dieses Mal müssen sie einfach in die Erde. Keine Ausreden mehr!

Also bin ich in die Garage und habe die Kiste mit den Blumenzwiebelschätzen ausgekramt. Soweit so gut. Doch das es soooo viele sind, hat mich wieder fast sprachlos gemacht. Hmm, wohin damit? Noch blühen die Frühlingsboten im Garten. Seht selbst! Da kauft die unerfahrene Hobbygärtnerin ein! 😉

Da habe ich letztes Jahr ordentlich zugeschlagen...

Da habe ich letztes Jahr ordentlich zugeschlagen…zu schade, wenn ich sie nicht endlich einpflanze.

Ich habe mich daher für Blumenkästen entschieden. Vorerst! Habe noch einige hier rumliegen, die erst zur Überwinterung der Dahlien & Co gedacht waren. (Letztendlich habe ich doch alle in den Packungen gelassen.) Später möchte ich sie an verschiedenen Stellen noch in andere Behälter wie Obstkisten oder Weinkisten umpflanzen. Denn mit diesem Gedanken spiele ich schon länger. Allerdings muss ich die Kisten erst noch besorgen. Die Idee ist, dass ich dann etwas flexibler im Garten bin. So kann ich die Blumen hier und da im Garten platzieren. Denn immer wieder die Erde aufwühlen, Frühlingsblüher raus, Sommerblüher rein, dazu habe ich einfach keine Lust und Zeit. Ob meine Lösung praktisch ist, wird sich zeigen.

Ihr seht, ich verbringe also im Moment jede freie Minute im Garten. Nach meinem Geschmack einfach etwas zu viel Zeit. Doch ich werde ja mit den Blümchen später belohnt. Ich hoffe, in Zukunft kommen meine Beiträge wieder regelmässiger. Meine Gartenarbeit unterschätze ich jedes Mal. Ich brauche einfach doch wesentlich mehr Zeit dafür. Tja, und die Balkonkästen wollen ja auch noch wieder neu bepflanzt werden. Ach herrje!

Nun aber ran an die Tat!

Blumige Grüße,

Eure Nadine

Noch einige von meinen jetzigen Frühlingsboten...so schöne Farben.

Noch einige von meinen jetzigen Frühlingsboten…so schöne Farben.

Bunter Mix von Frühlingsblumen

Bunter Mix von Frühlingsblumen. Die Tulpen lassen noch auf sich warten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: